Dateilaufnahme, ein Museumsbesucher im Haus der Geschichte surft auf dem Tablet im Lebendigen Museum Online LeMO

Unsere Angebote zu deutscher Zeitgeschichte im Netz

Geschichte Online

Online-Projekte, Apps und Social Media

Junge Frau mit Smartphone und Kopfhörern

AudioGuides

Ob zu Hause, unterwegs oder im Museum: Mit unseren kostenlosen AudioGuides können Sie sich online jederzeit durch unsere Ausstellungen führen lassen.

Mehr zu AudioGuides

Hinter den Kulissen

Wie entsteht eine neue Dauerausstellung? In Videos, Bildern und Interviews zeigen wir Ihnen, wie wir die Mammutaufgabe im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig gemeistert haben.  

Zum Online-Tagebuch

Zeitzeugenportal

Zeitzeugen erzählen, erinnern, entdecken: Unser neues Video-Zeitzeugenportal sichert und erschließt Zeitzeugenbestände im digitalen Zeitalter, bevor sie verloren gehen. Mehr als 8.000 Interviews sind für eine breite Öffentlichkeit bereits zugänglich.

Zum Zeitzeugenportal


Eine Teilnehmerin beim Tweetup zur "Immer bunter" liest etwas auf ihrem Smartphone

Tweetups

Bei unseren Tweetups berichten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer live auf Twitter vom Museumsbesuch und tauschen sich über die Ausstellung aus: gleichzeitig vor Ort und in den sozialen Medien.

Screenshot des Spiels in LeMO-Themen

Lebendiges Museum Online

LeMO ist das Online-Portal zur deutschen Geschichte vom 19. Jahrhundert bis heute. Dort bieten wir Videos, Zeitzeugenberichte, chronologische Darstellungen, Biografien, Jahreschroniken, 360-Grad-Objekte und vieles mehr. Erfahren Sie mehr!

Mehr über LeMO

Junge Frauen mit Tablet sitzen auf dem historischen Bundestagsgestühl im Haus der Geschichte

Apps

In unseren kostenlosen Ausstellungs-Apps finden Sie AudioGuides, Kurzfilme, Spiele und alle Informationen, die Sie für einen Besuch benötigen.

Mehr zu Apps

Online-Projekte

Informationsportale, Webseiten, Bildersammlungen: Erfahren Sie mehr über unsere weiteren Online-Projekte.

Zu Online-Projekten

Detailaufnahme Smartphone mit Twitter-Stream

Social Media

Auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube tauschen wir uns mit Ihnen aus, berichten von unseren Ausstellungen und Veranstaltungen und vermitteln Zeitgeschichte. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Zu Social Media

#OnThisDay

23. Oktober 1951

Das Bundesverfassungsgericht macht mit seinem Urteil vom 23. Oktober 1951 den Weg frei für eine Volksabstimmung über die Neugliederung der Länder im Südwesten der Bundesrepublik. 1945 entstehen dort unter amerikanischer und französischer Besatzung die drei Bundesländer Württemberg-Baden, Württemberg-Hohenzollern und Baden. Bei der Volksabstimmung im Dezember 1951 entscheidet sich eine Mehrheit für deren Zusammenlegung.

24. Oktober 1950

Der ehemalige US-Militärgouverneur Lucius D. Clay weiht am 24. Oktober 1950 im West-Berliner Rathaus Schöneberg die „Freiheitsglocke“ ein. Er übergibt sie den Berlinern als Symbol der Hoffnung für die politische Zukunft der Stadt und als Erinnerung an die alliierte Luftbrücke. Die Glocke ist eine Nachbildung der "Liberty Bell" aus Philadelphia, die 1776 die Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika verkündete.

25. Oktober 1919

Am 25. Oktober 1919 wird Beate Uhse geboren (Mädchenname: „Köstlin“). Ihr Anfang der 1950er Jahre gegründetes „Versandhaus Beate Uhse“ für den Vertrieb von Aufklärungsmaterial baut sie bis zu ihrem Tod zum börsennotierten Konzern für Erotikartikel aus. Zu ihrem bewegten Leben gehört auch der Einsatz als Luftwaffen-Pilotin im Zweiten Weltkrieg.

26. Oktober 1989

Vor dem Mauerfall: Am 26. Oktober 1989 telefoniert Bundeskanzler Helmut Kohl das erste Mal mit dem neuen DDR-Staatsratsvorsitzenden Egon Krenz. Kohl dringt auf eine „positive Lösung für die sogenannten Botschaftsflüchtlinge“, die Neuregelung der Reisefreiheit und eine Amnestie für „Republikflüchtlinge“. Krenz stellt eine „Wende“ in Aussicht, aber „keinen Umbruch“. Das ganze Telefonat gibt es bei „Chronik der Mauer“.

27. Oktober 1956

Regelung der Saarfrage: Konrad Adenauer und der französische Ministerpräsident Guy Mollet unterzeichnen am 27. Oktober 1956 den "Luxemburger Vertrag“. Das Saarland wird zum 1. Januar 1957 das zehnte Bundesland der Bundesrepublik, zum 6. Juli 1959 folgt die wirtschaftliche Eingliederung. Frankreich behält das Recht, ein Drittel der saarländischen Kohle für sich zu beanspruchen.

28. Oktober 1987

Am 28. Oktober 1987 unterzeichnen Bundeskanzler Kohl und der Regierende Bürgermeister von West-Berlin, Eberhard Diepgen, die Vereinbarung über die Gründung des Deutschen Historischen Museums (DHM). Mit dem 3. Oktober 1990 überträgt die Bundesregierung dem DHM auch die Gebäude und Sammlungen des Museums für Deutsche Geschichte (MfdG) der DDR. Das DHM ist Kooperationspartner der Stiftung Haus der Geschichte für das Lebendige Museum Online (LeMO).

29. Oktober 1968

Diesen goldenen Schlüssel übergibt die Stadt Madrid Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger während seines Staatsbesuchs am 29. Oktober 1968. Dass Kiesinger die Spanienreise ohne drängenden Grund antritt und in Madrid auch den Diktator Francisco Franco persönlich trifft, ruft in westdeutschen Medien Kritik hervor.